07.07.22 Good Wilson, Vue Belle, That Dog Was A Band Now (Vor der Olympia-Schwimmhalle)

Isar-Konzert! Akustisch! Diesmal aber ohne Fluss – und mit Blick: Auf dem Olympiaberg spielen 50 Jahre nach M├╝nchen ’72 jede Menge internationale G├Ąste f├╝r euch. Ein bisschen Politik ist auch dabei.

Juli! Zeit f├╝r echtes akustisches Konzert, ohne Verst├Ąrkung und nun auch wieder nah zum Anfassen. Diesmal gibt es sogar Blick mit dazu: Wir sind im Olympiapark, 50 Jahre nach Olympia ’72. Ein bisschen Politik geh├Ârt auch dazu. Drei Bands und eine H├Âr-Installation sind dabei. Und wir sind diesmal zu Gast bei Collective Futures; einem Teil des Festivals des Spiels, des Sports und der Kunst, veranstaltet vom Kulturreferat der Landeshauptstadt M├╝nchen. Eintritt frei, Spende erw├╝nscht!

Was: Ein innen:stadt.au├čen Gastspiel mit Good Wilson (Wien, Laconic Folk Pop), Vue Belle (M├╝nchen, Suprakontinental-Folkpop), einer weiteren Band und H├Ârinstallation.
Wann: am 7. Juli 2022 – „Einlass“ 19.00 Uhr, Beginn 20.00
Wo: Witterungsbedingt unter dem Vordach der Olympia-Schwimmhalle.

Good Wilson (Wien, Laconic Indie-Pop)

Good Wilson k├Ânnte die beste Sommerabend-Alt-Folk-Band sein, die ihr noch nicht geh├Ârt habt. Wobei das „noch“ nach Auftritten im ORF-Radiokulturhaus und regelm├Ą├čigen Gastspielen im FM4-Programm schon unterstrichen geh├Ârt. Die Musik perlt, schrappelt und flowt jedenfalls so fein, dass sie einen schw├╝l-warmen Nachmittag auf dem Balkon genauso gut untermalt, wie einen Roadtrip ins Wiener Umland – und der Vertipper „Good Wilco“ nahe liegt. Alles dreht sich um die (E- und Western-)Gitarre als sanfte Abfederung der vergehenden Zeit; und eher so um jede einzelne Sekunde Musik als um Refrains. Sehr erholsam und sehr spannend zugleich ist das. Und dank einer gewissen Lakonie in den Lyrics immer was f├╝r genaue Zuh├Ârer. Bei uns spielt Good-Wilson-Frontmann G├╝nter ein seltenes Akustikset. Leiwand!

Vue Belle (M├╝nchen/Uganda/Peru …, Suprakontinental-Folkpop)

Und noch einmal internationale G├Ąste, die f├╝r euch und einen innen.aussen-Abend auf Strom verzichten: Vue Belle bringen mit Akustikgitarre und Percussion gro├če Pophooks in den Sommerabend – aus einem erlebten und erh├Ârten Raum, der viel gr├Â├čer ist als Mitteleuropa. Afrika, S├╝damerika und Downtown-M├╝nchen; Englischer Garten, warme Fallwinde und echte Tropenn├Ąchte. M├Âglich, dass ihr all das h├Ârt. Nicht nur, aber auch, weil die Mitglieder von Vue Belle in den passenden Gegenden gelebt haben und leben. Erstmal ein besonderes Erlebnis. Und dann l├Ąsst sich dazu sagen, dass Vue Belle eine Band gefl├╝chteter Menschen aus dem Dunstkreis des Bellevue di Monaco ist. „It was not our plan to be refugees“, hei├čt es im Song „Refugees“. Flucht ist dennoch Realit├Ąt. Auch, aber eben nicht nur in diesem Jahr. Sch├Ân jedenfalls, dass Vue Belle mitsamt Musik nun da sind.
https://www.youtube.com/watch?v=A7R-7xx52Kk

That Dog Was A Band Now (Swedish Canadia, Magic Country Travelling Circus)

Diese sympathische Reisegruppe aus Kanada und Schweden hat noch eine Rechnung mit uns offen. Oder mit dem M├╝nchner Wetter: Im Juni 2018 sollten That Dog Was A Band Now ihre seltene Kunst unter den Isarbaum bringen. Country und Folk, dieses alte verdammte Klischee, in ein reales Zuh├Ârerinnengef├╝hl verwandeln. Denn That Dog brauchen gar nicht „akustisch umgemodelt“, sondern sind „akustisch Idealzustand“: Vier Musiker, ihre Instrumente, eine riesige Europatournee und echte Instant-Magie. Das Banjo pluckert, weil es wirklich von Abenteuer zu Abenteuer reist; die Quetsche macht die Luft der Sekunden zwischen hier und dort h├Ârbar und das Drumset streichelt nochmal die Mittelstreifen. 2018 kam das gro├če Gewitter dazwischen. Diesmal soll’s unter freiem Himmel klappen. Wir rechnen mit dem perfekten Ende eines Tages.
https://www.youtube.com/watch?v=TpsB3FT5pIY

Mit H├Ârinstallation „Was siehst du?“ von Annapia: Olympia 1972 war f├╝r M├╝nchen ein Quantensprung, es waren die demokratischen Spiele – aber auch dunkle Stunden in der Geschichte der Stadt: In die Helligkeit der Tage platzten ein grausames Attentat auf die israelische Olympia-Mannschaft und eine gescheiterte Rettungsaktion. Ersteres wenige Meter vom Ort des Konzerts. Die Installation macht diesen Raum greifbar – und den Wechsel von Licht und Schatten in den Tagen von M├╝nchen ’72.

Daten und so: innen: stadt au├čen bei Collective Futures und dem Festival des Spiels, des Sports und der Kunst (veranstaltet vom Kulturreferat der Landeshauptstadt M├╝nchen) | 7. Juli 2022 | Olympiaberg (Wiese neben der Olympia-Alm) | Beginn: 20 Uhr | Anfahrt: U3 Petuelring, Tram 27 Gartenstra├če, Bus 144 Spiridon-Louis-Ring | Bier: Isarkindl | Spende statt Eintritt

Mehr „Collective Futures“ (ohne innen.aussen.raum): https://safethedance.de/collective-futures/