23.03.11 ÔÇô Mute Swimmer, Entertain- ment for the Braindead (Giesinger Bahnhof)

Alles so sch├Ân verdreht: Mute Swimmer singt ├╝ber das Nachdenken w├Ąhrend des Singens, und Entertainment For The Braindead verschenkt ihre funkelnd-leisen Songs. Und am B├╝hnenrand kein Rampenlicht, sondern S-Bahnfernlicht.

Z├╝ge, Menschen, Sensationen.

Mute Swimmer (Berlin/Brighton) – How to crash a context: Auf allen B├╝hnen aller Nationen stehen Menschen und arbeiten an Illusionen – und dann wandert Guy Dale (oder auch Mute Swimmer) mit seiner Gitarre im Kreis, und singt ├╝ber die Gedanken, die einem Singenden beim Singen durch den Kopf gehen (wenn er einen Song schreibt). Und dar├╝ber die Gitarre wegzuwerfen, und das Publikum zu umarmen. Das ist ganz sch├Ân wahr. Dazu flackert in Zeitschleife das ├╝ber den Beamer, was vor 30 Sekunden passierte… und irgendwie dreht sich auf einmal alles im Zuh├Ârer-Kopf – was war gleich noch mal real? Wie auch immer: Es kann tats├Ąchlich verdammt sch├Ân klingen, wenn ein Publikum einen K├╝nstler auffordert, endlich die Klappe zu halten. Alles nur Fiktion, nat├╝rlich. Sing-along in verdreht. Das: Gibt’s nur hier. -> Homepage

 

Entertainment For The Braindead (K├Âln) – Julia, Entertainment For The Braindead, ist ein moderner Star: 14.200 last.fm-Menschen haben ihre Songs geh├Ârt, und das ohne Promo und Maschinerie – nur weil es sch├Ân ist, und man sch├Ânes eben verschenkt. Leise pluckert die Gitarre, kratzen und kringeln die Gegenst├Ąnde, die so durch unseren Alltag fliegen, und dar├╝ber schwebt die Stimme. Und ob dann der Schnee langsamer f├Ąllt, oder die V├Âgel im Sommerhimmel langsamer kreisen: Alles wird ein bisschen sanfter und ferner. Freim├╝tig verschenkter zerbrechlicher Ein-Personen-Zauber. -> Homepage

 

Info – …das am Mittwoch, 23.3. im Giesinger Bahnhof. S3, S7, U2, Tram 27. Einlass 20.00 Uhr, Beginn 20.30 Uhr. Das Konzert findet im Kurt-Mahler-Saal statt, mit seinen Fenstern zum Gleis 1… Vom Bahnhofsplatz aus gesehen ganz rechts im alten Bahnhofsgeb├Ąude. Einen festen Eintrittspreis gibt es nicht, gebt soviel oder wenig ihr wollt. Wir schlagen aber 4 Euro vor. Die gehen dann direkt an die K├╝nstler.