20.08.11 – der Herr Polaris, Anthony’s Garden (Isarufer)

Zum ersten Mal deutsche Worte bei innen.aussen.raum. Und zwei Münchens feinster Gitarrenakustikpop-Herren. Den letzten echten Hochsommerabend am Isarstrand nehmen wir auch dazu.

Von Gärten, dem Sommer und Eisbären.

Noch einmal Gitarren unter freiem Himmel, solange der Sommer noch eine laue Nacht hergibt. Wie immer ganz gratis, und das Bier flussgekühlt. Und die Musik wie immer im sicher belaubten Mittelpunkt:

Der Herr Polaris (Augsburg):
fast überrascht es uns selbst, beim Durchschauen der Liste der bisherigen Gäste: Deutschsprachige Songs, das gab’s noch nie, bei innen.aussen.raum. – Ist aber auch eine besondere Kunst: etwas verständlich zu machen, in der Sprache, die man täglich versteht.
Aber: der Herr Polaris ist eine gute Wahl für diese Premiere: Ohne Klischees, aber auch ohne Angst einmal “bleib!” zu rufen, und dazu ein Schrammeln und Klingen an der Akustikgitarre, das mit Singer/Songwriter-Standards nichts zu tun haben will. – Das wird in die Dämmerung passen.

Anthony’s Garden (München):
immer Vorsicht mit den Analogien, sagte Muttern immer (sofern mit ihr jene der musikjournalistischen Porzellankiste gemeint ist). Aber: Zwei Männer mit Gitarren, die mal spanisch knarzen und schnarren, und sich dann wieder mit einem perlenden Piano tiefruhig ausbreiten. Wie Gold in der Sommerluft – ein bisschen muss man da zuerst an Jose Gonzalez und dann an die Kings of Convenience denken. Dass etwas eigenes dabei herauskommt: Ohnehin klar. Aber ein bisschen von beiden Referenzen – das kann keinem Sommerabend schaden.

 

Daten und so: innen: stadt. außen. | 20.08.2011 | 20.00 – 00.00 | Isar-Ostufer, nördlicher der Wittelsbacher Brücke (bei schlechtem Wetter unter der Brücke | U1, U2 Kolumbusplatz, Bus 58 Baldeplatz (näher!) | Eintritt: frei | Bier ist reichlich vorhanden: 1,50 Euro die Augustiner-Flasche.